gadgetPool.degadgetPool.de Ihr Konto  Warenkorb  Kasse  
  Startseite » Katalog » Yacht Electronik » Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
----Kategorien----

Yacht Electronik
Yacht Electronik->
 (19)



  

Ersatzteile
Ersatzteile
 (7)



Hobby / Allgemeine Elektronik
Hobby / Allgemeine Elektronik->
 (22)



Reinigungs- und Pflegemittel
Reinigungs- und Pflegemittel->
 (18)



TUX-art
TUX-art



Hersteller
Neue Produkte Zeige mehr
EA DIP204-4HNLED
EA DIP204-4HNLED
29.75EUR
Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche
Informationen
Liefer- und
 Versandkosten

Privatsphäre
 und Datenschutz

Impressum und AGB's
Kontakt
SeaTalk NMEA Link (RS232) mit galvanischer Trennung 100.00EUR
+ Shipping / Versandkosten

Mini SeaTalk NMEA Bridge mit galvanisch getrenntem RS232 Anschluss

SeaTalk Daten lesen UND schreiben

SeaTalk Link

  • Der einfache Weg um Daten von SeaTalk Insturmenten auf den Bord-PC zu bekommen.
  • Der einfache Weg um Daten vom Bord-PC an SeaTalk Instrumente zu senden
  • Optimaler Schutz der Bordelektronik durch vollständige galvanische Trennung von PC und SeaTalk Versorgungsspannung
  • Erweiterte Updatefunktionalität: Ein Update der Firmware ist jederzeit ohne Verdrahtungsänderungen möglich.

Der mini SeaTalk NMEA Link hat:

  • 1 * SeaTalk Anschluss
  • 1 * RS232 Anschluss
  • 1 * Stromversorgung 12 Volt
Sie verbinden einfach den SeaTalk-NMEA-Link mit einem Ihrer SeaTalk Instumente und mit dem RS232 Anschluss des Bord PC's -> und schon erhalten sie verschiedenste Daten der SeaTalk Instrumente in Ihrem Navigationsprogramm.

SeaTalk Daten werden in standard NMEA Daten gewandelt. Diese NMEA Daten können von normalen Navigations- und Kartenplotterprogrammen verarbeitet werden. bsp.: ( SeaClear, Fugawi, Offshore Navigator usw. )

Funktionen :
von SeaTalk lesen->zum PC schicken vom PC lesen -> zum SeaTalk Instrument senden
  • Wassertiefe (DBT oder DPT)
  • Wasser Temperatur (MTW)
  • Windgeschwindigkeit & Richtung (MWV)
  • Fahrt durchs Wasser (VHW)
  • Kompass Kurs (VHW and HDM)
  • Gesammtstrecke, Tagesstrecke(VLW)
  • Position vom SeaTalk GPS (RMC)
  • Zeit & Datum vom SeaTalk GPS (RMC)
  • Fahrt über Grund vom GPS (RMC)
  • Kurz über Grund vom SeaTalk GPS (RMC)
  • Ruderlage ( $IIRSA )
  • Spezial $STALK Datensatz. (Siehe Handbuch )
  • Windgeschwindigkeit
  • Windrichtung
  • Fahrt durch's Wasser
  • Kompasskurs
  • Gesammtstrecke, Tagesstrecke
  • Position lat/lon vom GPS
  • Fahrt über Grund vom GPS
  • Kurs über Grund vom GPS
  • Spezial $STALK sentence.

NEU - jetzt neu mit Autopilot Funktionen Neue Funktion. Wir haben Steuerfunktionen für einen SeaTalk Autopiloten zugefügt.
Genauere Infos hierzu finden Sie im Forum ( hier clicken )

Der SeaTalk Anschluss erfolgt über abnehmbare Schraubklemmen.


Für weitere Informationen lesen Sie bitte : our Project Pages HERE ( z.Z. in Englisch )

Die galvanische Trennung schützt Ihren Computer, Ihre Instrumente und macht das System zuverlässiger..
Galvanische Trennung ist insbesonder dann interessant, wenn unterschiedliche Stromquellen vorhanden sind.
Dies ist z.B. der Fall, wenn der Computer mit Netzspannung betrieben werden kann, wenn an Bord mehrere Batterien / Generatoren installiert sind.
Selbst dann, wenn einfach nur lange Kabel verwendet werden, kann die Spannung der Instrumente und des Computers unterschiedlich sein.
Sollte aus Versehen der SeaTalk Anschluss einmal falsch herum angeschlossen sein, oder sollte es zu Überspannungen an Bord kommen, so wird ohne galvanische Trennung sehr wahrscheinlich der Computer und/oder die SeaTalk Instrumente beschädigt.
Die galvanische Trennung schützt hiervor.

Die Bridge wird mit Bedienungsanleitung, allen Source Codes der Software, den notwendigen Compilern und der Programmiersoftware geliefert.
Sie können sich das gesammte Programm der Bridge anschauen und es ggf. ändern.

Zusätzlich zur SeaTalk -> NMEA Umwandlung bietet die Software einen speziellen NMEA ähnlichen Befehl.
Mit dem Kommando $STALK,xx,yy,zz kann von einem PC aus jedes beliebige SeaTalk Kommando gesendet werden.
Das spezielle 9-Bit Übertragungsprotokoll, die Kollisionserkennung und die elektrische Anpassung übernimmt die Bridge. Das PC Programm muss nur noch den gewünschten Befehl als Text senden.
Somit können vom PC aus Sonderfunktionen geschaltet werden. ( Beispiel : Beleuchtung Ein/Aus, Anzeige der Instumente von Knoten auf Km/h umstellen und und und )

Diese Spezialfunktion geht auch auf dem umgekehrten Weg.
Wenn gewünscht, kann jeder empfangene SeaTalk Datensatz als $STALK,xx,yy,zz Text auf der NMEA Schnittstelle an den PC gesendet werden. Hiermit können auf dem PC auch die SeaTalk Daten und Befehle verarbeitet werden, für die es keine entsprechenden NMEA Kommandos gibt.


Der USB SeaTalk NMEA Link ist dafür gedacht, Datenkommunikation und Datenübertragung an Bord von Booten zu untersuchen.
Technische Kenntnisse von NMEA, SeaTalk, Verkabelung etc. sollten vorhanden sein.
Nicht als alleinige oder Hauptdatenquelle zur Navigation verwenden.
Zur Navigation immer Papierkarten, Kompass, Peilungen verwenden und gute Seemannschaft walten lassen.
Niemals auf die Daten des SeaTalk-Nmea-Link verlassen.
Um sicherzustellen, dass die SeaTalk NMEA Bridge Ihre Anforderungen erfüllt, lesen Sie bitte vor der Bestellung das Handbuch
Ein Handbuch im PDF Format finden Sie HIER

Verfügbare Stückzahl : 20
Dieses Produkt haben wir am Sunday, 28. June 2009 in unseren Katalog aufgenommen.
Bewertungen
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:
Stecker für SeaTalk Signale
Stecker für SeaTalk Signale
5Volt Schaltnetzteil
5Volt Schaltnetzteil
SeaTalk NMEA Bridge 32 (Basic Line) ohne Display
SeaTalk NMEA Bridge 32 (Basic Line) ohne Display
SeaTalk NMEA Link (USB) mit galvanischer Trennung
SeaTalk NMEA Link (USB) mit galvanischer Trennung
Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte
Hersteller Info
gadgetPool
gadgetPool Homepage
Mehr Produkte
Benachrichtigungen Zeige mehr
BenachrichtigungenBenachrichtigen Sie mich über Aktuelles zu diesem Artikel SeaTalk NMEA Link (RS232) mit galvanischer Trennung
Weiterempfehlen
 
Empfehlen Sie diesen Artikel einfach per eMail weiter.
Bewertungen Zeige mehr
Bewertung schreibenBewerten Sie dieses Produkt!
Sprachen
English Deutsch
Währungen
Forum

Perfect!! Thanks a lot
Standard baudrate is 4800 Baud. If you didn't make any changes, it still should be 4800 Baud. Most "normal" NMEA devices use 4800 Baud. AIS usually runs on 38400 Baud.

---------


Standard baudrate is 4800 Baud. If you didn't make any changes, it still should be 4800 Baud. Most "normal" NMEA devices use 4800 Baud. AIS usually runs on 38400 Baud.

---------

RS232 speed

Hi, I would like to acquire NMEA sentences on RS232 output of Seatalk NMEA Bridge. What is the corrent speed of RS232 to be configure hyperterminal on PC? I lost the correct configuration used some years ago. Thanks a lot Trespolo

---------


Now that I know for shure, that there is no AIS-Alarm sentence, I opened my C80 and searched the buzzer. It is in the lower left corner; a MUT-03A 11mm x 14mm sounder. The two upper pins are dummys. The lower right is plus. I soldered a thin cable with 560 Ohm in series and brought it out via a 3.5mm phone socket in the back plane. Now I can trigger an external Alarm with that (pulsed) 1 Volt Signal. Klaponga

---------


Hi Frank, thanks for the information and your offer to provide me a Seatalk-NMEA bridge for logging the data. My boat is currently laying on the hard in France. I will not be able to do any testing. So I will leave it at that. Thanks again and best regards Klaponga

---------


Hi again, I just checked and tried to find out if I can get any information about SeaTalk and AIS. What I found is
Neither the E85001 PC/SeaTalk/NMEA 0183 Interface Module nor first generation SeaTalk communications protocol support AIS data communications.
So - it appears as if this will not be working :-(

---------


Hello Klaponga,
Q1: Will SeaNet-Alarm recognize my C80 AIS-alarms?
No, it will not recognize AIS alarms. Reason : The SeaNetAlarm only listens on a SeaTalk Network. It does not read NMEA data. I simply don't know if the C80 does send AIS Alarms to the SeaTalk Network. And if it does, I don't know which SeaTalk datagrams it will send. This information is simply not available to me. BUT If you are interested, we could use your equipment to try to find out if/how it works and than we could add this function to the SeaNet alarm. I could give you a SeaTalk NMEA Bridge, that simply listens on the SeaTalk Bus and you could log everything it receives to a log file. If you can somhow trigger or provoke a AIS alarn, we could see if and how the C80 does forward this alarm the the SeaTalk bus. Once we've learned this, I could add this function to the SeaNetAlarm.
Q2: Configuration works with Windows 7?
Yes ! Best regards Frank

---------

AIS and SeaNet-Alarm - CPA

Hi, Will SeaNet-Alarm recognize my AIS Alarms? I operate a chartplotter Raymarine C80 and an AIS-transceiver easyTRX2 from Weatherdock. AIS information is sent via NMEA 38400 from AIS to NMEAin of the C80. The C80 chartplotter creates the CPA-Alarms (closest point of approach). When they occur, the buzzer of the C80 gives an acoustic alarm. The built-in CPA feature of the AIS-Transceiver is not used. Q1: Will SeaNet-Alarm recognize my C80 AIS-alarms? Q2: Configuration works with Windows 7? Klaponga

---------

Re: Datenfrequenz erhöhen möglich?

Hallo PeterS
Auf dem SeaTalk Bus vermute ich aber aber eine weit höhere Datenfrequenz und als Regattasegler hätte ich natürlich, wenn irgendwie möglich, gerne ALLE Daten die auf dem SeaTalk Bus rumgeistern.
Die SeaTalk NMEA Bridge erzeugt prinzipiell aus den SeaTalk Datensätzen sofort einen NMEA Datensatz - sofern dies möglich ist. Es gibt einen künstliche Verzögerung. Aus meinen Beobachtungen des SeaTalk Busses kann ich nicht sehen, dass die Daten auf den SeaTalk Bus mit höherer Frequenz gesendet werden. Wäre schön - es ist aber nicht so, dass SeaTalk Daten mit höherer Updatefrequenz kommen.
Nun meine Fragen: - Bringt es diesbezüglich was die Serielle der Bridge auf die üblicherweise von Regattaprogrammen unterstützten 38400Baud (=NMEA183HS) hochzustellen?
Ich habe heir kein einfaches JA oder NEIN zu bieten. Nehmen wir an, an die Bridge sind SeaTalk Geräte und ein NMEA GPS angeschlossen. Wenn wir das NMEA GPS auf 38400 Baud einstellen können, dann kann die Bridge auch auf 38400 Baud eingestellt werden. Damit können GPS und SeaTalk Daten schneller übertragen werden. Kein Problem. Ich glaube nicht, dass wir damit die SeaTalk Daten relevant schneller bekommen. Sie werden ja, wie gesagt, auch nicht so oft übertragen. Wenn aber die serielle Schnittstelle bei 4800 Baud mit Daten vom GPS und Daten von SeaTalk zu sehr ausgelastet ist, dann könnte es in der Tat sein, dass einzelne Datendatätze verzögert verschickt werden, weil die Schnittstelle bereits ausgelastet ist. Dann würde die Erhöhung auf 38400 Baud etwas bringen. Zumindest auf den Schiffen auf denen ich bisher war, konnte ich nicht sehen, dass SeaTalk Daten so schnell hereinkämen, dass die serielle Schnittstelle ausgelastet gewesen ist. Bisher habe ich gesehen, dass NMEA Daten in einem Schwall ca. alle 3 Sekunden hereinkommen. Die SeaTalk Daten kamen in etwas in der gleichen Frequenz. Wenn neben den "normalen" SeaTalk und NMEA Geräten noch ein AIS im Spiel ist, dann ist die Buslast gewöhnlich etwas höher. Aber dann hat man eh normalerweise 38400 Baud eingestellt.
- Gibt es eine reduzierte SW-Version ohne die für Regatta nicht so wichtigen $xxMTW, $xxVLW und $xxRMC (eigenes GPS) Sätze?
Wenn Du MTW, VLW und RMC Daten meinst, die über NMEA hereinkommen, dann gibt es bei der "ganz normalen" SeaTalk NMEA Bridge so etwas nicht. Die Einstellung von NMEA Datenfiltern und die Verteilung von Daten auf verschiedene Känale ist in dem Multiplexer verfügbar. In der Bridge nicht. Aber natürlich kann man immer eine Spezialsoftware machen. :-) Wenn Du die MTW/VLW/RMC Datensätze meinst, die von der Bridge aus SeaTalk Daten erzeugt werden, dann kann das heute schon abgeschaltet werden. [code:1:1cd94354d7] $SNBSE,10,0 1 = Sende $IIMTW Satz, wenn neue Daten vom SeaTalk Bus eintreffen. 0 = NMEA Datensatz $IIMTW nicht senden $SNBSE,11,0 1 = Sende $IIVLW Satz, wenn neue Daten vom SeaTalk Bus eintreffen. 0 = NMEA Datensatz $IIVLW nicht senden usw. [/code:1:1cd94354d7] Nur ein RMC Datensatz, der von Daten eines SeaTalk-GPS erzeugt wird, ist Stand heute nicht abschaltbar. Habt Ihr ein SeaTalk-GPS ? Wenn Du schauen magst was auf den SeaTalk Bus los ist, dann hätte ich folgenden Idee : Am PC ein Terminalprogramm starten und mit der Bridge verbinden. mit dem Befehl $SNBSE,0,1 die Ausgabe der SeaTalk Datensätze starten. Damit sieht man aud jeden Fall sofort jeden SeaTalk Datensatz so wie er reinkommt. Man muss nicht jeden SeaTalk Datensatz verstehen, aber man bekommt ein Gefühl für die Updategeschwindigkeit des SeaTalk Busses. Dies waren meine ersten Gedanken hierzu. Freue mich auf weitere Diskussion hierzu. Gruss Frank

---------

History of success connecting B&G instrum & ST1000 a

To all sailors interested with this type of connexion ! I bought a second-hand old sailboat this spring, fitted with 20 or 25 years old B&G Network instruments (B&G Wind and B&G Quad) and a Raymarine Autopilot ST1000. Incidentally, there where also beautiful solar panels, but connected the wrong way, so they were not charging the batteries (and had destroyed the charge regulator...) My wish was to try to have the autopilot working like a wind vane autopilot. The problem was that the B&G instruments output Nmea 0183 information whereas Raymarine ST1000 only speaks SeaTalk. After long searches on the web, I found the gadgetpool website and ordered right away a Nmea Bridge 128SD. Therre is a free 5-pin female plug on an unused cable at the back of the B&G Wind device, and this is where you must collect the Nmea 0183 information (and also + and -12V if wanted, this is what I did). Pin 1 (first bottom left when you look front at the female holes) is ground, pin 2 clockwise is +12V, pin 4 is Nmea out, pin 5 is cable shield, we do not use pin 3. I tried to find a male connector, but this proved to be impossible so I pluged the cable wires right in the female holes, securing and waterproofing the whole firmly with tape. I pulled a shielded line (shielded phone cable) from the autopilot socket, connecting only the seatalk data line on the 128SD. First trial was unsuccessfull : the 128SD was ligthing up normally, but did not show any information from the B&G instruments, nor from the autopilot... Thanks to Frank's advices, I moved the Nmea input on the128SD from the Nmea "in" connector to the RS232 connector (with Nmea Data on RxD, and Gnd on Gnd), and changed the Nmea input in the 128SD setup to RS232. As +12V on the 128 SD Seatalk connector has to be connected, I did eventually bridge the 128SD +12V with the Seatalk connector +12V. Frank had told me this would remove the galvanic insulation, but I decided nevertheless to do so. Second trial was the right one : the 128SD showed information from both the instruments and the pilot, and it was even possible to change the pilot heading from the 128SD. I was already very happy, but feared it would still need some work to have the autopilot reacting to the wind direction... That was a huge mistake. It proved very simple to have it work : simply switch the pilot to "Wind Trim" by pressing simultaneously the "auto" and "stand by" keys on the pilot, and that's it ! And now it works really very , very well. Of course it may be necessary to fine tune the pilot gain, but the result is overall very satisfactory ! Well done Frank, thank you for the device and the kind explanations. Francois

---------


Copyright © 2014 gadgetPool.de
Powered by osCommerce